Image default
Ratgeber

Finanzierungsmöglichkeiten für Autos im Überblick

Das eigene Fahrzeug ist nach wie vor das beliebteste Verkehrsmittel zahlreicher Menschen. Doch der Kauf eines Autos gehört neben der einer Immobilie zu den teuersten Anschaffungen. Nicht jeder kann solch eine große Investition bar tätigen. Es gibt zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten, die den Traum vom Fahrzeug realisieren. Welche die wichtigsten sind, was sie auszeichnet, für wen sie sich eignen und worauf Sie achten sollten, lesen Sie hier.

Annuitätendarlehen – transparent und sicher

Annuitätendarlehen mit konstanten Rückzahlungsbeträgen sind sehr beliebt. Sie ermöglichen dank der gleichbleibenden Raten, entweder monatlich, vierteljährlich oder jährlich, eine sichere Finanzplanung. Die gleichbleibenden Raten werden „Annuität“ genannt. Das Verhältnis von Zins- zu Tilgungsanteil verändert sich innerhalb der Kreditrate, aber die Höhe bleibt immer gleich. Wenn Sie ein Auto finanzieren möchten, nutzen Sie am besten ein Kreditportal, um die zahlreichen Angebote miteinander zu vergleichen und den günstigsten Zins und die besten Konditionen zu finden.

Klassischer Ratenkredit

Der Ratenkredit wird in monatlichen Raten zurückgezahlt. Käufer profitieren von guter Planbarkeit und Flexibilität. Die genauen Bedingungen sind individuell bestimmbar, wie:

  • Höhe der Anzahlung
  • Kreditlaufzeit
  • Höhe der monatlichen Raten
  • Schlussrate

Statt einer Schlussrate ist häufig auch eine Anschlussfinanzierung oder ein Kredit ohne Anzahlung möglich. Bei einer Autofinanzierung, bei er es sich um einen zweckgebundenen Kredit handelt, nutzen die Banken oft eine Sicherungsübereignung: Das Eigentum am Fahrzeug geht, bis das Darlehen vollständig getilgt ist, an die Bank über. Dafür wird zur Sicherstellung der Besitzansprüche der Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II) bei der Bank hinterlegt. Der Käufer des Autos hat dennoch volles Nutzungsrecht. Herkömmliche Verbraucherkredite sind nicht zweckgebunden. So können sie beliebig eingesetzt werden, auch für einen Fahrzeugkauf. Der Käufer ist in dem Fall von Beginn an der Eigentümer. Die Zinsen sind im Gegensatz zum zweckgebundenen Autokredit, bei dem die Banken aufgrund der Sicherheit ein geringeres Risiko haben, oft höher. Die Konditionen variieren beim Ratenkredit, sodass ein Vergleich immer empfehlenswert ist. Vor allem der effektive Jahreszins bestimmt darüber, ob er günstig oder teuer ist.

Ballonfinanzierung

Die Ballonfinanzierung ist ein Autokredit mit hoher Schlussrate, die der Tilgung der Restschuld dient. Daher wird sie auch Schlussratenfinanzierung genannt. Dies ist der sogenannte Ballon. Sie wird ausschließlich von Autohändlern angeboten. Anders als beim klassischen Ratenkredit sind die monatlichen Raten beim Ballonkredit vergleichsweise niedrig. Weiter senken lässt sie sich durch eine optionale Anzahlung. Die Ballonfinanzierung eignet sich für alle, die die monatliche Belastung möglichst gering halten möchten, zukünftig eine größere Menge Kapital erwarten und/oder die zu Beginn der Finanzierung wenig Eigenkapital besitzen. Für die Schlussrate kann auch eine Anschlussfinanzierung abgeschlossen werden, doch diese verursacht zusätzliche Kosten. Die Ballonfinanzierung kann sowohl beim Autohändler als auch beim günstigeren Kreditanbieter beantragt werden. Der Vorteil der freien Finanzierer ist die große Angebots- und Konditionenvielfalt am Markt.

Drei-Wege-Autofinanzierung

Ein weiteres Finanzierungsmodell ist die 3-Wege-Finanzierung, eine Kombination aus:

  • Leasing
  • Finanzierung
  • Kauf

Die monatlichen Raten werden über einen flexiblen Zeitraum abgezahlt. Sie sind wesentlich niedriger als bei einem klassischen Ratenkredit. Nach Beendigung der Vertragslaufzeit kann das Fahrzeug ohne Schäden zurückgegeben, durch die Begleichung einer Schlussrate gekauft oder weiter finanziert werden. Unentschlossene wählen gern die flexible 3-Wege-Finanzierung. Käufer sind hier an den Autohändler gebunden. Wohnwagen und Wohnmobile erfreuen sich wachsender Beliebtheit und können neben PKWs ebenso finanziert werden.

Null-Prozent-Finanzierung für das Auto

Beliebt ist beim Autokauf die 0%-Finanzierung, die auf den ersten Blick sehr lukrativ erscheint. Bei 0% Zinsen könnte man meinen, dass der Käufer bei einem zinsfreien Kredit ausschließlich den Kaufpreis des Fahrzeugs und somit bis Vertragsende weniger zahlt als bei Darlehen mit Zinsen. Doch hier sollten Sie auf versteckte Fallen achten, die oft dazu führen, dass die Gesamtkosten letztendlich noch höher sind, als bei anderen Finanzierungsmöglichkeiten. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn der tatsächliche Kaufpreis deutlich unter dem Listenpreis liegt oder unverhältnismäßige Bearbeitungsgebühren anfallen. Die 0 Prozent Zinsen gelten zum Teil auch nur für einen gewissen Zeitraum und nicht bis zum Vertragsende. Danach werden Zinsen erhoben.

Leasing

Für Autofahrer, die das Fahrzeug nicht zwingend besitzen müssen, kann das Leasing als spezielle Form der Finanzierung sinnvoll sein. Der englische Begriff steht für Mieten. Das Fahrzeug bleibt im Besitz des Händlers, es wird quasi nur gemietet. Gern genutzt wird diese Variante für Neuwagen. Jeden Monat wird ein festgelegter Betrag gezahlt, der beim Leasing jedoch erheblich geringer ausfällt als bei herkömmlichen Krediten. Nach einigen Jahren, oftmals drei bis vier, läuft der Vertrag meist aus. Dann erlischt das Nutzungsrecht und das Auto wird zurückgegeben. Daneben ist durch die Zahlung einer Schlussrate der Kauf möglich. Auto-Leasing ist für Unternehmen interessant, denn sie können die Leasing-Kosten steuerlich geltend machen. Im Privatbereich wird es gern gewählt, um dauerhaft ein neuwertiges Auto zu nutzen.

Restschuldversicherung

Mit der Restschuldversicherung sind Kreditnehmer gegen Zahlungsausfall gewappnet. Auf Wunsch können Sie den Autokredit damit kombinieren, um sich und Ihre Familie beispielsweise vor den finanziellen Folgen unvorhersehbarer Ereignisse zu schützen, zum Beispiel:

  • Arbeitslosigkeit
  • Schwere Krankheit
  • Berufsunfähigkeit
  • Todesfall

In diesen und weiteren Situationen begleicht der Versicherer die Kreditraten. Bei der Restschuldversicherung müssen die Bedingungen und Ausschlussklauseln genau geprüft werden. Anders als bei der Risikolebensversicherung ist hier keine Gesundheitsprüfung notwendig. Bestenfalls wird damit ein günstigerer Zins gewährt.

Mobilitätspakete

Einige Autohersteller bieten über ihre Banken zudem Mobilitätspakete an. Kennzeichnend sind ein strukturiertes Kostenmodell und kurze Laufzeiten. Wie beim Autokredit wird ein monatlicher Betrag gezahlt, jedoch nicht nur für die Finanzierung des Fahrzeugs selbst, sondern auch alle weiteren Kosten sind enthalten, zum Beispiel:

  • Steuern
  • KFZ-Versicherung
  • Wartung und Werkstattkosten
  • Dienstleistungen für Verschleißteile

Die Mobilitätspakete bieten als eine Art „All-Inclusive-Kredit“ Flexibilität und Planbarkeit. Bis auf die Kreditrate, die vom Kaufpreis und der Vertragslaufzeit abhängt, entstehen keine weiteren Ausgaben. Diese Finanzierungsart ist ideal für alle, die zusätzliche Kosten vermeiden möchten. Ob auf lange Sicht gesehen ein Vorteil entsteht, ist nur schwer einschätzbar.

Wann ist die Autofinanzierung nicht ratsam?

In einigen Situationen empfiehlt sich eine Autofinanzierung nicht oder zum späteren Zeitpunkt, beispielsweise:

  • Eingeschränkte Bonität
  • Geringes oder ungeregeltes Einkommen
  • Arbeitsverhältnis in Probezeit oder in befristeter Anstellung
  • Höheres Lebensalter

In all den Fällen muss, falls der Kredit überhaupt bewilligt wird, aufgrund des erhöhten Risikos für Zahlungsausfälle mit steigenden Zinsen gerechnet werden.

Fazit

Sie möchten ein Auto kaufen, den gesamten Betrag aber nicht auf einmal bezahlen? Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Autofinanzierung. In diesem Ratgeber wurden die wichtigsten Finanzierungsmodelle, wie Annuitätendarlehen, klassischer Ratenkredit, Drei-Wege-Autofinanzierung, Ballonkredit oder Leasing, erläutert. Um das günstigste und beste Angebot mit guten Konditionen zu ermitteln, können über das Online-Portal verschiedene Kreditangebote miteinander verglichen werden. Vor der Wahl des passenden Finanzierungsmodells sollte für die Planung des Budgets eine Haushaltsrechnung erfolgen: Alle Einnahmen und Ausgaben werden hierbei gegenübergestellt. Bei Letzteren müssen auch unvorhersehbare berücksichtigt werden.

Related posts

Handwerk in der Autobranche: Die Kunst des Automobilhandwerks beherrschen

Kathy Wolf

Das neue Traumauto finanzieren – diese Möglichkeiten gibt es

Tobias Friedrich

10 gute Gründe für ein Kfz-Gutachten

Tobias Friedrich